The best place are always hidden. Go find them 🌿🚶🏽‍♀️

Wir sind gerade auf Nusa Penida. Man sagte uns, es wäre noch schöner als auf Nusa Lembongan. Die Leute hatten recht. Seit ein paar Tagen sind wir hier im absoluten Paradies und machen unseren Tauchschein.

 Leider bekam ich vor zwei Tagen Migräne, sodass ich meine Tauchprüfung zeitlich nach hinten schieben musste. Nachdem ich mich gestern etwas besser fühlte, beschlossen wir zum Tembeling Beach & Forest zu fahren. Die Hauptstraßen hier sind super zu befahren und man kann echt easy mit dem Roller über die ganze Insel düsen. Wir wussten aber nicht, dass der Weg zum Tembeling Beach viel steiniger werden würde. Also fuhren wir los. Kurz vor Ankunft gerieten wir plötzlich auf einen sehr schmalen und sehr steilen Weg abwärts. Es waren schmale aneinandergereihte Steinplatten, die einen 1,5km langen Abhang entlangführten. Für uns gab es kein zurück, da man nicht wenden konnte. Ich musste mich extrem konzentrieren, denn rechts von uns ging es die Schlucht hinunter. Also haben wir am Ende des Weges den Roller gestoppt und sind den letzten Kilometer 200 Höhenmeter bergab gelaufen.

Dort angekommen, waren wir im absoluten Paradies. Die Bucht war atemberaubend, der Ausblick einfach nur wundervoll. Wir genossen den Aufenthalt dort, bis es mir plötzlich schlecht wurde und ich wieder einen erneuten Migräneanfall bekam. Wir hatten circa 16 Uhr und man muss dazu sagen, dass die Sonne gegen 18 Uhr untergeht. Mir ging es von Minute zu Minute schlechter. Leider wurde es so heftig, dass ich kaum noch laufen konnte und der Weg zurück zur Tortur wurde. Also machte ich halt, um ein bisschen durchzuschnaufen. Ich schloss die Augen und versuchte tief ein- und auszuatmen. Doch merkte ich, dass es noch schlimmer wurde. Also sagte ich zu Christoph „O.K.! Wir müssen da jetzt hoch. Ansonsten können wir hier übernachten“ Über uns raschelte es plötzlich und ich sah einen großen Affen. Ich sagte nur: „Scheiße, wir sollten uns etwas beeilen bevor die Dunkelheit einbricht.“ Kräftezehrend schob mich Christoph bei 35 Grad den Berg hoch. Mein Zustand verschlechterte sich zunehmend und ich machte wohl den Anschein als würde ich gleich ohnmächtig werden. Mit letzter Kraft quälte ich mich zum Roller. Dort angekommen, beschloss ich den schmalen Weg zu fahren. Ich hatte einfach keine Kraft mehr zu laufen und zu zweit bergauf auf einem Roller zu sitzen war zu riskant. Christoph fragte mich, ob ich mir sicher sei. Doch ich wollte einfach nur weg. Zunächst lief mir Christoph hinterher, bis plötzlich mitten auf dem Weg ein Affe saß, welcher nicht gerade freundlich aussah. Dieser reagierte weder auf Hupen noch auf Anschreien. Ich stellte fest, dass oben im Baum noch weitere Affen saßen und mir wurde klar, diese Situation wird jetzt nicht einfach. Wir befanden uns auf diesem schmalen Weg und man muss wissen: links neben uns ging es den Abhang hinunter, vor und über uns waren Affen, umzudrehen war unmöglich. Eine falsche Bewegung und wir wären abgestürzt. Weit und breit keine Mensch, kein Mobilfunkempfang, einfach nichts. Ich zitterte am ganzen Körper und sagte zu Christoph: „Halt‘ dich fest! Ich werde Gas geben.“ Der Affe sprang im letzten Moment in den Busch und ich hatte einfach nur große Angst, dass er uns anspringen würde. Ich fuhr so schnell ich konnte und tauschte am Ende des Weges mit Christoph.

Während der Rückfahrt wurde mir immer schlechter und es war die pure Hölle für mich. Wir fuhren ca. 40 Minuten bis zu unserem Homestay und ich hatte wirklich dreimal das Gefühl ich würde ohnmächtig werden. Dort angekommen nahm ich meine Medikamente und schlief einfach nur noch extrem erschöpft ein. Wir waren beide sehr müde, aber unfassbar dankbar dass wir das Alles heile überlebt haben. Leider hat Christoph dabei sein Handy verloren, aber das war nur das kleinere Übel. Aber hey, wir wollten Abenteuer, also bekamen wir Abenteuer. Mittlerweile können wir das ganze mit Humor nehmen.
Hier ein paar Eindrücke:

  

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s